Einwandbehandlung am Telefon



In fast jeder Verkaufssituation kommt irgendwann das ein oder andere „aber" des umworbenen Kunden.

Derzeit kein Budget, kein Bedarf, ein anderer Lieferant ist bereits im Boot ... für eine ablehnende Haltung, mit der ein Kunde noch nicht komplett überzeugt ist, kann es diverse Gründe geben.
Entscheidend für den Gesprächsverlauf ist jedoch, wie Sie mit der Situation umgehen. 


Denn ein Einwand kann ein Hinweis sein, wo dem Kunden der Schuh drückt und was er wirklich benötigt. Und ein Einwand zeigt, dass der Kunde Ihr Angebot durchaus abwägt - ein normaler und wünschenswerter Vorgang. Machen Sie was draus!
 

 
Praxistipp:

Jetzt sind Sie dran - notieren Sie sich doch mal drei typische Einwände, die Sie häufig von Kunden hören und überlegen Sie, wie Sie darauf antworten möchten.


Die Autorin:


Christina Bodendieck berät und unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Akquise und Marketing – Strategien, Training und Coaching zu allen Akquise und Vertriebsthemen. Sie gibt Workshops, und hält Vorträge. 


Sie wollen mehr erfahren?
Hier geht es zum Beratungsangebot

 

Artikel weiterempfehlen:


Google+ Themenseite

RSS-Feed Blog