Die häufigsten Fehler bei Online-Videos

 

Online-Videos sind im Gegensatz zur klassischen Werbung, wie Anzeigen, Flyer, Banner
usw. informativ und kostengünstig zugleich.
Und ihr positiver Nebeneffekt: Wer ein Onlinevideo besonders gut findet, teilt es in
sozialen Netzwerken. Es ist also „viral“.

Doch vermeiden Sie auf jeden Fall die häufigsten Fehler bei Online-Videos.

Fatale Fehler bei Onlinevideos


Zu lange und langweilige Ansprache im Video, kein Mehrwert, keinen Zielfokus oder eine schlechte Qualität, das sind einige Faktoren, warum Online-Videos nicht funktionieren. Hier die Übersicht:

 

Fehler 1:  Online-Video ohne Ziel


Viele Filme, die im Internet veröffentlicht werden, sind für Ihren Zweck häufig zu lang(weilig). Ist ein Film nur mäßig interessant aufgebaut, schwindet schnell die Aufmerksamkeit des Zuschauers.
Internetuser und Interessenten an Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt wollen wertvolle Informationen, Mehrwerte erhalten und sich dabei noch gut unterhalten fühlen. Achten Sie demnach darauf, dass Sie das, was Sie mit dem Film ausdrücken wollen,
früh andeuten (am besten am Anfang) und auch einlösen.

 

Fehler 2: Künstlichkeit statt Authentizität


Im Internet und auch im Fernsehen gibt es massenweise “schicke” Videos, Werbefilme, viel Lack und Glanz, wenig Inhalt.

Im Internet werden aber gerade die Videos in den sozialen Gemeinschaften gemocht und geteilt (Facebook, Twitter, Google Plus, die anders, emotional und authentisch sind.

Wer auch seine Ecken und Kanten zeigen kann, dem wird oft mehr vertraut, als demjenigen, der absolut perfekt rüberkommen will. Wir sind alles Menschen und ein kleiner Versprecher mit einem Lächeln etc. ist okay. Es muss nicht immer nach 100.000 Euro Mercedes Werbung aussehen, es sei denn, Sie sind Mercedes und legen genau darauf Wert. Wenn Sie sich das aber (noch) nicht leisten können, nutzen Sie das, was Sie abhebt und stellen genau das nach vorne. Das erfordert viel Mut und „über den eigenen Schatten springen“, aber genau dafür werden Sie belohnt.


Das ist nun aber nicht misszuverstehen: Natürlich soll Ihr Service und Ihr Produkt perfekt ausgearbeitet sein für den Kunden.
Ein Beispiel: Vielleicht zeigen Sie, wo Sie am Anfang Ihres Geschäftslebens Probleme hatten, wie Sie daraus gelernt haben und was Sie jetzt anders tun – ehrlich und authentisch.

Ein Beispiel: Obwohl kein Moderator sich gerne verspricht, für die Zuschauer oder Zuhörer ist das meist viel weniger schlimm. Authentizität und Vertrauen statt langweiliger Lack – probieren Sie das doch einfach mal aus.

 

Fehler 3: Zu viele Informationen in nur einem Online-Video

 

Manchmal rufen mich Kunden an, die alle Informationen über Ihr Geschäft in nur einem Onine-Video zusammen fassen wollen.
Also von der guten Mitarbeiteratmosphäre über den großen Fuhrpark, die Mehrwerte Ihrer Dienstleistung und die Kunden-zufriedenheit – alles in 3 Minuten erklärt. Doch zu viele Fakten, Infos und Ziele verwässern das Online-Video und machen es zu einem Sammelsurium von Bildern und Infos.

 

Wenn Sie planen, ein Online-Video über Ihr Unternehmen zu drehen, achten Sie darauf, dass das Hauptziel des Imagevideos oder Verkaufsvideos getroffen wird. Ich lege darauf großen Wert und bei Video Impression hat ein Online-Video ein Ziel.

 

Ein weiteres Problem bei einigen Filmen ist auch, dass oft “drum herum” geredet wird, die Aussage, die in einem Imagevideo herüberkommen soll, zu spät kommt oder -im schlimmsten Fall- gar nicht.

Wenn Sie also einen Film drehen wollen, gehen Sie mit uns Schritt für Schritt eine Konzeptvorlage durch. Mehr Infos bekommen Sie auch unter video-impression.com.

Fazit: Die Konzentration auf das Wesentliche liefert meistens die besten Ergebnisse.

 

Hat Ihnen dieser Einblick gefallen? Wenn Sie die kompletten 7 fatalen Fehler erhalten wollen, die ich für Sie zusammen gestellt habe, dann tragen Sie sich gerne kostenlos & unverbindlich dafür ein, unter www.video-impression.com. Ich freue mich auf Sie!

Ihre und Eure Sarah Lindner

Artikel weiterempfehlen:

Über die Autorin:


Sarah Lindner unterstützt Unternehmer und Unternehmerinnen mit Hilfe von funktionierenden Onlinevideos mehr Vertrauen zu potentiellen Kunden aufzubauen und mehr neue Kunden zu erreichen.

 

Mehr zu ihr unter: www.video-impression.com

Sarah Lindner auf Google+


Google+ Themenseite

RSS-Feed Blog