Feste Auftraggeber halten – per wirkungsvoller Kundenbindung

 

Geht es Ihnen auch so: Sie möchten Kunden für sich gewinnen, tun vieles, ja

fast alles, um diesen Wunsch erfolgreich umzusetzen?

Beschäftigen sich mit Akquise, Wunschkunden, Telefonleitfäden & Co., bis Sie

ein echter Experte auf diesem Gebiet sind? Kundengewinnung ist aufwändig – gerade für kleine Unternehmen ist das eine Herausforderung, da es in der Regel

nur ein begrenztes Budget gibt.

 

Geht es Ihnen vielleicht auch so, dass Sie bestehende Kunden im heftigen Akquisitions-Fieber schon mal aus den Augen verlieren? Dann Vorsicht: Die Neukundengewinnung ist unterm Strich mit deutlich mehr Aufwand verbunden als bestehende Kunden zu halten. Wie schön wäre es also, mit ein paar einfachen Instrumenten und Maßnahmen die Kundenbindung zu verbessern – und die guten Kunden nicht zu vergessen?

 

Stellen sie sich vor, Sie wüssten genau, was jeder Kunde an Ihrem Unternehmen schätzt und warum er ausgerechnet bei Ihnen kauft. Je mehr Sie wissen, was Ihre Kunden bewegt, desto leichter können Sie dies in Ihre Dienstleistung und Ihren Service einfließen lassen. Finden Sie’s raus – und zwar so:

 

Der wichtige Blick von außen

 

Stellen Sie sich vor, Sie wären Kunde in Ihrem eigenen Unternehmen … Blicken Sie von außen auf Ihre Selbstdarstellung: Welche Informationen bietet die Webseite, wie wirkt Ihre Visitenkarte, wie präsentieren Sie Ihre Leistung, wie sprechen Sie Kunden an? Welche Kontaktmöglichkeiten bieten Sie nach der Leistung an?

 

Wie tickt Ihr Kunde?

 

Wenn Sie Ihre bestehenden Kunden binden wollen, sollten Sie genau wissen, welche Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen diese haben:

  • Worauf legen Ihre Kunden Wert?
  • Was schätzen Ihre Kunden an Ihrem Unternehmen?
  • Wie schätzen Ihre Kunden Ihren Service ein?
  • Wie zufrieden sind die Kunden mit Ihrer Dienstleistung?
  • Welche Wünsche und Bedürfnisse haben Ihre Kunden?

 

Damit Sie Kunden wirklich ausdauernd an Ihr Unternehmen binden und sie überdies zu begeisterten Empfehlern machen, müssen Sie wissen, was Ihre Kunden konkret bewegt. Lernen Sie die Erwartungen Ihrer Kunden kennen und nutzen Sie diese zur wirkungsvollen Kundenbindung.


Hier ein paar Tipps was Sie bei Ihrer Kundenbefragung beachten sollten:
Sie können geschlossene Fragen bei denen Ihr Kunde mit ja und nein antwortet verwenden.

Wenn Sie viele Kunden ansprechen möchten, sind Multiple-Choice-Fragebögen eine gute Möglichkeit.Ihre Kunden brauchen nur   die zutreffenden Antworten anzukreuzen.
Bei offenen Fragen geben Sie ihren Kunden die Möglichkeit ohne Einschränkung das zu schreiben, was Ihnen wichtig ist. Da die Auswertung aufwendiger ist eignet sich ein eher kleiner Teilnehmerkreis.  Bevor Sie sich Gedanken machen welche Fragen Sie stellen möchten schauen Sie sich Ihre Zielsetzung an. Es gibt verschiedene Anbieter die kostenlose Fragebögen für Kundenbefragungen zur Verfügung stellen. z.B. auf de.surveymonkey.com

Mehr Impulse für Ihre Kundenbindung gewünscht?
Laden Sie sich hier: 39 Impulse für gute Kundenkontakte gratis
http://49397.seu1.cleverreach.com/f/49397-159535/

Artikel weiterempfehlen:


Über die Autorin:


Christina Bodendieck berät und unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Akquise und Marketing – Strategien, Training und Coaching zu allen Akquise und Vertriebsthemen.

Sie gibt Workshops, und hält Vorträge. 

 

Sie wollen mehr erfahren?
Hier geht es zum Beratungsangebot


Google+ Themenseite

RSS-Feed Blog