Besseres Ranking bei Google durch mobil optimierte Webseiten

 

 

Bei der Suchmaschine von Google werden ständig Verbesserungen und Modifizierungen des Suchalgorithmus getestet und umgesetzt:

Das Ziel ist dabei das bestmögliche Nutzererlebnis: Das heißt, der Suchende soll schnell genau das finden, was er gegoogelt hat – und gleichzeitig sollen negative Nutzererlebnisse mit den gefundenen Webseiten verhindert werden.

 

Zur Zeit ist das Mobile-Friendly-Ranking-Update ein großes Thema, denn ab dem 21. April 2015 wird  Google für die (mobilen) Rankings berücksichtigen, ob eine Webseite auf Smartphones nutzerfreundlich bedienbar ist.

Nutzerfreundlich bedienbar bedeutet konkret,

  • daß für Mobilgeräte unübliche Software wie Flash vermieden wird
  • daß der Text ohne Zoomen gelesen werden kann
  • daß die Größe des Inhalts an den jeweiligen Bildschirm angepasst wird: Der Besucher der Seite muß weder horizontal scrollen noch zoomen
  • daß der Abstand zwischen Links groß genug ist, dass der Besucher problemlos auf den gewünschten Link tippen kann


Der Hintergrund ist, dass kein Nutzer gerne auf schlechten oder zu klein dimensionierten Webseiten mobil herumscrollen oder herum“fummeln“ möchte:
Deshalb belohnt Google konsequenterweise ab dem 21.04. die Websites, die die gewünschten Kriterien für eine Seite erfüllen, die mobil-freundlich ist. Die Suchmaschine zeigt einerseits in den Suchergebnissen auf dem Smartphone ein entsprechendes Label an und stuft andererseits diese optimierten Webseiten dann auch höher im Ranking auf Mobilgeräten ein.

Wie wichtig die Botschaft „Macht Mobil“ für die Webseitenbetreiber ist, kann man auch daran erkennen, dass Google Mitteilungen mit dem Betreff “Beheben Sie Probleme der mobilen Nutzerfreundlichkeit auf Domain.de” an die Webmaster der betroffenen Websites verschickt.


Deshalb sollte jeder Webseitenbetreiber überprüfen, inwieweit die Suchmaschine seine Webseite als mobile friendly erachtet – und die Seite schnellstmöglich dahingehend verbessern, falls nötig.
Einen Schnelltest finden Sie unter www.google.de/webmasters/tools/mobile-friendly/.
Dort sehen Sie dann, wie der Google Bot die getestete Webseite sieht und ob das Ergebnis positiv oder negativ ausgefallen ist.

Tipp:
Eventuell erhalten Sie beim Testen eine Rückmeldung wie diese: „Angeforderte URL konnte nicht abgerufen werden. Dismiss“
Das hängt damit zusammen, dass das System nicht immer erkennen kann, wenn es innerhalb der Domain eine quasi separate Mobil-Version der Webseite gibt, die eine andere „Adresse“ hat.
Für Jimdo-Webseiten beispielsweise geben Sie im Test einfach statt der Adresse http://www.meinedomain.de ein: http://www.meinedomain.de/?mobile=1 … und dann funktioniert es!

Artikel empfehlen:

 

Sie möchten mehr dazu erfahren?

 

Über die Autorin:


Stefanie Engel unterstützt Unternehmer und Unternehmerinnen in Bezug auf die Sichtbarkeit der Firmenwebseite bei Google&Co.: Sie erstellt suchmaschinenoptimierte Webseiten und berät zu allen Online-Marketing-Massnahmen, speziell Google Adwords.

 

Mehr zu Thema Suchmaschinenoptimierung und Stefanie Engel: www.webseitenoptimierung-hamburg.de


Stefanie Engel auf Google+


Google+ Themenseite

RSS-Feed Blog