Mehr Aufmerksamkeit mit YouTube Marketing

YouTube Marketing für die Neukundengewinnung nutzen

Was, wenn Sie wüssten, dass YouTube Marketing ganz einfach ist? Würden Sie es dann tun? Wenn sich ein Unternehmen vor der Entscheidung steht, mit welchem Marketingmix es am besten seine Zielgruppe anspricht, wird YouTube oft sehr spät oder gar nicht genannt. Fatal! Denn die Vorteile, zusätzlich zu anderen Marketingmethoden auch YouTube Marketing einzusetzen, sind enorm: Mit Onlinevideos kann man -einmal produziert- dauerhaft Werbung für sein Unternehmen machen. Gute Onlinevideos sprechen das Unterbewusstsein des Kunden an, sorgen dafür, dass Vertrauen aufgebaut wird und das Unternehmen “fassbar” wird.


Schritt 1: Der Check - Ist für mein Unternehmen YouTube-Marketing sinnvoll?

 

YouTube die zweitgrößte Suchmaschine weltweit und wer sich über eine Dienstleistung oder ein Produkt schlau machen möchte, tut das (fast) immer auch hier. Die einzige Frage, die Sie sich stellen müssen, ist: Sucht Ihr Kunde im Internet nach Ihrer Dienstleistung?

 

Wenn ja: Dann ist YouTube Marketing für Sie sinnvoll. Starten Sie aber gleich so, dass Sie wenig Aufwand haben und das Maximum herausholen.

 

Ein paar Zahlen: Auf YouTube schauen eine Milliarde Menschen Onlinevideos an. Studien zeigen, dass man in Onlineshops den Umsatz erhöht, und die Verweildauer steigert, wenn man passende Onlinevideos einsetzt. 50 Prozent aller Web-Filme werden übrigens mobil - also vom Smartphone aus - angeschaut.

 

 

Schritt 2: Aktiv werden - einen YouTube-Kanal eröffnen

 

Zuerst benötigt man ein Google Konto, das man sich ganz einfach einrichten kann. Unter einem Google Konto kann man später sogar mehrere verschiedene YouTube Kanäle einrichten. Ein YouTube Kanal ist (noch) gratis.

Also los! Unter http://www.youtube.com einfach ein Kanal anmelden, und sich danach mit Benutzernamen und Passwort bei YouTube einloggen. In der rechten Spalte findet man “Mein Kanal”. Achten Sie vor allem am Anfang darauf, einen guten und aussagekräftigen Namen zu wählen, zum Beispiel den Namen Ihrer Firma, damit Menschen beim “googlen” auch auf diesen Kanal stoßen können.

Wenn man so weit eingerichtet ist, geht es daran, die ersten Onlinevideos hochzuladen (die kann man auch erst einmal als “nicht öffentlich” hochladen). Jetzt kann mit dem YouTube Marketing begonnen werden, denn nun ist das Fundament gebaut. Zuerst können Sie noch einiges an der äußeren Erscheinung des YouTube Kanals ändern, zum Beispiel ein gutes Titelbild hochladen. Der so genannte Trailer ist wichtig, da dieses meist das erste Onlinevideo ist, was Ihr Kunde zu sehen bekommt.

 

Wichtig ist, dass der Trailer genau die richtige Zielgruppe anspricht und im ähnlichen Look ist wie die gesamte Präsenz und möglichst kurzweilig aufgebaut ist, so dass der Zuschauer in den YouTube Kanal hineingesaugt wird. Einige Trailer sind ganz einfach, eine gute Musik und ein paar animierte Fotos sowie der eigene Slogan.

 

 

 

Schritt 3: Mehr Neukunden mit YouTube Marketing erreichen

 

Was kann man nun noch tun, um mit dem YouTube Marketing Kunden anzusprechen? Man kann in den Onlinevideos selbst einiges einstellen, zum Beispiel auf die Onlinevideos Anmerkungen setzen mit Website oder mit dem Verweis zu anderen Onlinevideos. Eine Verknüpfung zur eigenen Website ist möglich, wenn Sie diese mit Google verknüpfen.

 

Extra Tipps: Andere Kanäle und Anmerkungen:

 

Wenn Sie Ihren ersten eigenen YouTube Kanal fertig erstellt haben, sollten Sie Ihr Umfeld, andere Unternehmer und Freunde darüber informieren. Wenn Sie eine klar definierte Zielgruppe haben, wissen Sie ja auch, wen Sie am besten sofort benachrichtigen könnten. Darüber hinaus können Sie andere YouTube Kanäle ganz einfach abonnieren und sich stetig auf dem Laufenden halten, was woanders passiert. Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, Sammlungenin den eigenen YouTube Abos zu erstellen, vor allem für verschiedene Themenbereiche (Sammlung von Wettbewerbern, Sammlung von Tipps zum Thema Neukundengewinnung usw.) eignet sich das.

 

 

Vermeiden Sie diese typischen Fehler beim YouTube Marketing

 

Fehler 1: Ab und zu mal posten, dann wieder nicht.

Gut ist es, eine Verbindlichkeit zu schaffen und Ihren Zuschauer daran zu gewöhnen, regelmäßig zu posten und neue Inhalte zu verbreiten.

 

Fehler 2: Anfangen ohne ein Ziel: Regelmäßig sollte man nicht nur für neue Videoinhalte im YouTube Kanal sorgen, sondern auch Google Analysen beobachten. Das kann man alles im eigenen Kanal, wo man auch offen mit Kommentaren umgehen sollte.

 

Fehler 3: Ein störendes Thumbnail. Das “Vorschaubild” ist ganz wichtig, es sollte aus den besten und eindeutigsten Szenen ausgewählt werden und schon vorab verraten, welches Thema das Video hat.

 

 

Wenn Sie nun noch wissen möchten, mit welchen Onlinevideos Sie am meisten in Ihrer Zielgruppe auffallen und wie Sie mit gutem Videoinhalt Ihre Zielgruppe immer wieder begeistern, tragen Sie sich gerne kostenfrei in den Videonewsletter auf meiner Webseite ein. 

Artikel weiterempfehlen:

Über die Autorin:


Sarah Lindner unterstützt Unternehmer und Unternehmerinnen mit Hilfe von funktionierenden Onlinevideos einfach mehr neue Kunden zu erreichen. Im Kurs “Kundenmagnet Videomarketing” lernen Sie, wie Sie auch mit wenig Aufwand und Budget gute Onlinevideos produzieren können.

 

Mehr zu ihr unter: www.video-impression.com und auf Google+:

Sarah Lindner auf Google+


Google+ Themenseite

RSS-Feed Blog